Bürgerverein Beisen von 1881

 

                       1. Vorsitzender

                         Georg Lantin

                         45327 Essen

           buergerverein-beisen@web.de 

 

130 Jahre Bürgerverein Beisen von 1881

 

Wenn ein Verein 130 Jahre alt wird und fast 100 Mitglieder hat, so zeigt das, dass die Prinzipien des Vereins aktuell geblieben sind bzw. sich der Verein den sich ändernden Zeiten angepasst und eine Antwort auf die sich ändernden Probleme gesucht hat. Gegründet wurde der Verein für Geselligkeit und Humor 1881 in Katernberg-Süd, und dann als Rauchclub weitergeführt, ist auch heute die Geselligkeit noch ein Grundprinzip, wenn sich regelmäßig einmal im Monat 25 bis 35 Beisener Bürger in der Stammkneipe Beisenschänke treffen.

Im Ersten Weltkrieg kamen neue, soziale Aufgaben auf den Verein zu: er half Witwen und Waisen über die größte Not hinweg. Inflation und Zweiter Weltkrieg brachten neue Probleme. Die Weiterentwicklung des Ortsteils Beisen nach dem Krieg führte dazu, dass der Bürgerverein in zunehmendem Maße die Interessen der Bürger vertritt. Die Tatsache, dass sowohl Ratsherren als auch Mitglieder der Bezirksvertretung verschiedener Parteien Vereinsmitglieder sind, führt dazu, dass Wünsche und Probleme der Beisener meist auf kurzem Weg an die zuständigen Stellen der Stadt weitergeleitet werden und meist kurzfristig Lösungen gefunden werden.

Und, darin modern, hier kümmern sich Senioren um Senioren, auch wenn der Bürgerverein Beisen von 1881 kein Seniorenverein ist! Es wird nach wie vor Geselligkeit gepflegt, gemeinsame Besichtigungen (dieses Jahr z.B. die Stauderbrauerei) und Ausflüge organisiert und Feste gefeiert. Natürlich geht das nicht ohne das Engagement seiner Mitglieder und des Vorstands. Und dass unser Vorstandvorsitzender Egon Giborzik seine Aufgabe mit seinem ausgleichenden Wesen und bewundernswertem Organisationstalent hervorragend meistert, sieht man daran, dass er seit nun schon 40 Jahren dem Verein vorsteht.

 

Barbara Schössner

(2. Schriftführerin)